Die AWA Entsorgung GmbH ist ein Unternehmen des Zweckverbandes Entsorgungsregion West.
AWA-Logo

AWA unterstützt Sammelaktion „Deckel Drauf!“ der Rotary Clubs Düren und Jülich

Der Rotary Club Düren und Jülich sammelt Plastikverschlüsse, um mit dem Erlös Impfungen gegen die Kinderlähmung zu ermöglichen. Denn diese Krankheit gefährdet trotz einer in den 60 er Jahren weltweit erfolgreich durchgeführten Impfkampagne in einigen Ländern immer noch das Leben und die Gesundheit von Menschen.

Gesammelt werden Plastikverschlüsse von Getränkeflaschen und Tetrapacks. Die Deckel bestehen aus HDPE, einem hochwertigen Kunststoff. Da er sortenrein erfasst wird und deshalb leicht zu recyceln ist, kann ein guter Erlös erzielt werden. Bereits der Gegenwert von 500 Deckeln ermöglicht eine Polio-Impfung und schützt ein Kind vor Kinderlähmung, so die Botschaft der Rotary Präsidenten Düren und Jülich. Die Kampagne „Deckel drauf“ verfolgt somit zwei Ziele: die Bekämpfung der Polio-Erkrankung und gleichzeitig hochwertiges Recycling.

Auf Mehrwegpfandflaschen aus Glas sollten die Deckel aber besser draufbleiben, empfiehlt die Abfallberatung. Das schützt das Gewinde und ermöglicht eine Wiederbefüllung.

Die ersten Sammeltonnen stellte die AWA für diese Aktion zur Verfügung. Sie wurden von den Rotary Clubs entsprechend gestaltet und stehen in Jülich und Düren in zahlreichen öffentlichen Gebäuden (z.B. Kreishaus Düren), in Schulen, Kindergärten und aber auch Geschäften und Getränkemärkten und warten auf Befüllung!

Infos zu den Standorten der Sammeltonnen geben die Abfallberatung oder die Rotary Clubs Düren und Jülich.

Die letzten aktuellen Beiträge im Überblick

Nach oben