Frühling – Zeit für Kompost

Gartenerde sollten Sie immer ausreichend mit organischem Material versorgen. Gut geeignet dazu geeignet ist Kompost, der nicht nur eine Düngewirkung hat, sondern auch die Bodenstruktur verbessert.

Sie möchten Kompost einsetzen und wissen nicht wie? – Wir beantworten Ihnen ein paar häufig gestellte Fragen:

Wann ist die richtige Zeit um Kompost einzusetzen?

Frühjahr und Herbst bieten sich für eine großflächige Kompostdüngung an. Eine Beigabe und Nachdüngung ist während der gesamten Vegetationsperiode möglich. Eine Abdeckung unter Sträuchern erfolgt in der Regel im Herbst.

Wie kann ich feststellen, ob mein selbst hergestellter Kompost reif, d.h. einsetzbar ist?

Hierzu führen Sie den Kressetest durch: Geben Sie den Kompost in ein Schälchen, feuchten ihn an und bestreuen ihn mit Kressesamen. Keimt die Kresse innerhalb weniger Tage und wächst dunkelgrün, ist der Kompost reif und Sie können ihn anwenden. Falls Sie feinen Kompost benötigen, müssen Sie ihn eventuell zunächst absieben.

Kann ich Kompost wie Blumenerde nutzen?

Nein, nur wenige Pflanzen, die sogenannten Starkzehrer, wie z.B. Kürbis und Tomate, vertragen reinen Kompost und können auch auf einen ruhenden Komposthaufen gepflanzt werden. Bei jungen Pflanzen darf Kompost aufgrund der Düngewirkung nicht direkt an die Wurzeln kommen.

Kann ich Kompost für Blumenkästen verwenden?

Auch dafür eignet sich feiner Kompost in einer Mischung zu gleichen Teilen aus Kompost, Sand und Erde.

Wieviel Kompost verträgt mein Beet?

Es ist natürlich davon abhängig, was angepflanzt wird. Manche Pflanzen können auch eine Nachdüngung während der Vegetationsperiode vertragen. Durchschnittlich sollte nicht mehr als zwei bis drei Liter Kompost je m² im Jahr eingesetzt werden.

Wie verarbeite ich den Kompost im Beet?

Geben Sie den Kompost auf die Bodenoberfläche und arbeiten Sie ihn nur in den oberen Bodenschichten ein.

Darf ich Kompost als Pflanzlochzugabe z.B. bei der Obstbaumpflanzung nutzen?

Ja, aber so, dass er nicht direkt an die Wurzeln kommt, d.h. unten im Loch und mit Erde überdecken.

Kann ich Kompost zur Rasendüngung verwenden?

Ja, das geht sogar sehr gut. Hierzu feinen Kompost dünn auf den Rasen streuen und dabei die Grasnarbe nicht ersticken. Am besten ist eine Düngung unmittelbar vor dem Regen. Bei großer Trockenheit sollte nicht mit Kompost gedüngt werden!

Wo kann ich Kompost kaufen?

Kompost erhalten Sie auf dem Entsorgungszentrum Warden sowie auf der Kompostierungsanlage Würselen. Hier sind jedoch nicht alle Qualitäten vorrätig. Kompost gibt es lose als auch als abgepackte Sackware (nur in feiner Körnung oder Rindenmulch). Größere Mengen an Kompost und ähnlichen Produkten erhalten Sie bei der gabco Kompostierung GmbH.

   +49 2403 / 87 66 353