Gefahr Toter Winkel

Viel zu entdecken gab es für die Klasse 4a der katholischen Grundschule Kinzweiler. Im Rahmen der Aktion „Toter Winkel“ klebten wir an unserem Schadstoffmobil sämtliche zusätzlichen Spiegel ab und markierten den toten Winkel. Die Kinder stellten sich im toten Winkel auf. Einzeln durften die Kinder dann nacheinander im Führerhaus Platz nehmen. Überrascht stellten sie fest, dass sie dort ihre Klassenkamerad*innen weder vor noch neben dem LKW sehen konnten.

Zusatzspiegel retten Leben

Viele LKW in Deutschland – so auch unser Schadstoffmobil – sind mit zusätzlichen Spiegeln ausgerüstet. Diese machen die toten Bereiche vor und neben dem Fahrzeug einsehbar. Leider sind solche zusätzlichen Spiegel noch kein flächendeckender Standard. Den Nutzen dieser Zusatzspiegel erlebten die Schüler*innen bei einem zweiten Durchgang in der Fahrerkabine – diesmal ohne abgeklebte Spiegel.

Diese Aktion durften wir in Zusammenarbeit mit dem Round Table Düren durchführen. Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam die Kinder der 4a für die Gefahren des toten Winkels sensibilisieren konnten.

   +49 2403 / 87 66 353