Klimaschutz – Konzept für alle Standorte

Mit ihrem neuen Konzept zum Klimaschutz stellt sich die AWA Entsorgung GmbH auf für den Weg in die Klimaneutralität. Hierzu steckt sich der kommunale Entsorger mit dem Jahr 2030 ein ambitioniertes Zeitziel.

Photovoltaikanlangen

Mit der Umstellung auf Strom aus erneuerbaren Energien („grüner Strom“) für das gesamte Entsorgungszentrum (EZ) Warden wird bereits zum Jahreswechsel 2021/22 ein Anfang gemacht, der mit dem Bau einer Photovoltaikanlage auf der Kompostierungsanlage im Frühjahr 2022 erweitert wird. Ladesäulen für und die Anschaffung von batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen und Arbeitsmaschinen werden ebenfalls zur Minimierung des CO2-Ausstoßes beitragen. Auch bei den geplanten Neubauten auf dem Gelände des EZ Warden achtet der Entsorger auf Materialien, die den Standards einer CO2-neutralen Bauweise entsprechen. Photovoltaikanlagen auf den Dächern werden ebenso selbstverständlich sein, wie modernste Heiztechnik und Dämmung.

Kompost als CO2-Speicher

Auch die Vergärungs- und Kompostierungsanlage in Würselen trägt zu einer CO2-neutralen Energiegewinnung bei. Die Gewinnung von Strom und Wärme aus der Verstromung des Biogases wird erweitert und außerdem ein Ausbau eines Nahwärmenetzes geprüft.

Schon jetzt liefern auch die Dachflächen der Anlage mit ihren Photovoltaikanlagen grünen Strom. Aktuell untersucht die AWA in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer NRW und dem Verein Humus und Erden die positiven Auswirkungen der CO2-Speicherung im Kompost.

Investitionen von 900.000 €

Für die Entsorgungszentren Horm und Rurbenden plant die AWA weitere Photovoltaikanlagen sowie Energieeinsparmaßnahmen in der Heiztechnik und bei der Beleuchtung. Im Wirtschaftsplan für das Jahr 2022 wurden 900.000 € eingeplant, um die ersten Nutzfahrzeuge der AWA auf Elektrobetrieb umzurüsten. Auch prüft das Unternehmen den Einsatz von grüner Wasserstofftechnologie.

Ebenfalls im Jahr 2022 wird das gesamte Maßnahmenpaket, welches ständig evaluiert werden wird, zur Beschlussfassung durch den Aufsichtsrat fertiggestellt.

Das Ziel ist klar: bis zum Jahr 2030 wird die AWA Entsorgung ein klimaneutraler Abfallentsorgungsbetrieb sein.

Entsorgungssicherheit für 870.000 Bürger*innen

Die AWA Entsorgung GmbH ist ein kommunales Entsorgungsunternehmen und betreibt diverse Entsorgungszentren in der Region Aachen/Düren, führt die Schadstoffsammlung durch und ist zu 50 % an der MVA Weisweiler beteiligt. Abfallberatung und Aktivitäten in der Abfallpädagogik sowie in der Abfallvermeidung gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Unternehmens.

   +49 2403 / 87 66 353