Wunderkiste auf dem Entsorgungszentrum Rurbenden

Am 24. November 2021 haben wir – im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung – eine neue „Wunderkiste“ auf dem Gelände des Entsorgungszentrums Rurbenden in Niederzier eröffnet.

Durch die Platzierung auf dem Kleinanlieferplatz und mit auffälliger Beschilderung ist sie nicht zu übersehen. In Form eines geräumigen Überseecontainers bietet die neue Kiste viel Platz:

Gebrauchte Dinge, die viel zu schade zum Wegwerfen sind, können dort hinterlegt und von anderen Besuchern kostenlos mitgenommen werden.

Alle, die das Entsorgungszentrum im Gewerbegebiet anfahren, können jetzt in idealer Weise Wege verknüpfen. Sie können sowohl Abfälle entsorgt als auch Guterhaltenes in der Wunderkiste verstauen. Selber kann man gleichzeitig auch die Gelegenheit nutzen, durch die Wunderkiste zu stöbern und etwas Brauchbares mitnehmen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen achten darauf, ob Dinge entsorgt werden sollen, die noch einen Gebrauchswert haben und gleichzeitig ansprechend sind. Sie weisen die Kund*innen dann auf die Möglichkeit hin, diese Teile in der „Wunderkiste“ als Spende bereit zu stellen. So kann man anderen noch eine Freude machen.

Das Team sorgt auch durch regelmäßiges Aufräumen und Sortieren für ein attraktives Erscheinungsbild der Wunderkiste.

Was kommt in die Wunderkiste?

Ganz hoch im Kurs bei den „Kunden“ der schon vorhandenen Wunderkisten stehen Kinderspielzeug sowie Dekoartikel. Auch Haushaltsgegenstände wie Geschirr, Vasen und alles rund um den Hobbybedarf sind dort zu finden. Intakt, gebrauchsfähig und sauber sollten alle Dinge sein! Bitte legen Sie keine Bücher in die Wunderkiste, hierfür gibt es anderenorts eigens Bücherschränke. Auch Kleidung gehört nicht in die Wunderkiste, bitte spenden Sie diese an Kleiderstuben.

Weitere Wunderkisten im ZEW Gebiet

Mit unseren Wunderkisten in Aldenhoven, Nideggen, Merzenich, Stolberg und in Eschweiler haben wir Plätze geschaffen, an denen gut erhaltene Dinge, die nicht mehr gebraucht werden, neue Besitzer finden. Eine Übersicht der Standorte finden Sie hier.

Durch den weiteren Gebrauch der Gegenstände erfahren diese eine Nutzungsverlängerung. Da Ressourcen, die zur Neuherstellung gebraucht würden, eingespart werden, erfüllen die Wunderkisten das oberste Ziel des Kreislaufwirtschaftsgesetzes: die Abfallvermeidung. Außerdem spielen soziale Aspekte ebenfalls eine Rolle: die Wunderkiste hilft auch Menschen mit geringem Budget.

Auf dem Foto: Interimsgeschäftsführer der AWA, Dirk Hanke (vorne Mitte) und Geschäftsführer des ZEW, Wilfried Kohl (vorne rechts) freuen sich mit ihren Kollegen über die neue Wunderkiste am Standort Entsorgungszentrum Rurbenden

   +49 2403 / 87 66 353