Stefan Jücker wird neuer Geschäftsführer

In seiner heutigen Sitzung entschied sich der Aufsichtsrat mit deutlicher Mehrheit und ohne Gegenstimmen für Stefan Jücker als neuen Geschäftsführer. Er tritt damit die Nachfolge von Frank Wolff an, der das Unternehmen Anfang September verlies.

“Ich freue mich auf die zukünftige Arbeit.”

„Mit Herrn Jücker haben wir einen Nachfolger gefunden, der sowohl solide Erfahrungen in der Abfallwirtschaft, in der Zusammenarbeit mit politischen Gremien mit bringt und unsere Region und die Strukturen bereits bestens kennt. Ich freue mich auf die zukünftige Arbeit“, so Dirk Hanke, Interimsgeschäftsführer und kfm. Leiter der AWA.

Er setzte sich in einem unter der Federführung eines Personalberatungsunternehmen durchgeführten Auswahlprozesses gegenüber 49 Mitbewerbern durch. Der Aufsichtsrat tagte am Montag zu diesem Thema im Rahmen einer Sondersitzung bei der sich zwei Kandidaten persönlich vorstellten. Herr Jücker wird sein neues Amt bereits zum 1. Januar 2022 antreten.

Entsorgungssicherheit für 820.000 Einwohner

Stefan Jücker übernimmt mit der Geschäftsführung nicht nur Verantwortung für die Entsorgungssicherheit für ca. 820.000 Einwohner in der Region sondern auch für knapp 170 Beschäftigte der AWA.

Zur Person   

Der gebürtige Dortmunder Stefan Jücker (55) beendete 1992 sein Studium des Bauingenieurwesens mit dem Dipl. Ing. an der RWTH Aachern. Nach seinem Studium war Jücker in unterschiedlichen Unternehmen als Bauingenieur und Projektleiter tätig, bevor er 2011 zuerst technischer Betriebsleiter beim Immobilienservice und dann 2017 beim Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld wurde. Seit Oktober 2018 ist Jücker Dezernent für Bauen, Umwelt und Verbraucherschutz der StädteRegion Aachen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

(Foto von Andreas Herrmann)

   +49 2403 / 87 66 353